MD-80 Headline News

Up where they belong… MD-80.com!

Schlagwort-Archiv: DC-9-30

#Aserca´s additional #MD82 s and first #MD87s await deliveries as #DC9-ops extends into mid-2014

ch-aviation.ch reports that three MD-82s and two MD-87s are currently stored in Opa-Locka/Florida awaiting delayed deliveries to Venezuela for Aserca Airlines. The delay of deliveries is closely associated with the planned ban of DC-9s (as well as Boeing 727-200s and 737-200s) from November 1, 2013. According to ch-aviation.ch, Aserca „has already obtained a special dispensation from INAC allowing it to operate its DC-9-30 aircraft until July 1, 2014.“ ch-aviation.ch berichten, dass drei MD-82 und zwei MD-87 in Opa-Locka/Florida auf die Überführung nach Venezuela für den Einsatz bei Aserca Airlines warten. Die zeitliche Verzögerung steht im Zusammenhang mit dem Verbot des Einsatzes von DC-9 (sowie Boeing 727-200/737-200) ab 1. Nobember 2013, wobei laut ch-aviation.ch die Aserca eine Ausnahmeregelung für den Einsatz von DC-9-30 bis 1. JUli 2014 erhalten hat.

Advertisements

Laser Airlines modernizes fleet with up to five #MD82s

Venezuelan Laser Airlines plans to modernize their fleet with the addition of up to five MD-82s  formerly operated by American Airlines to replace the remaining fleet of four Douglas DC-9-30s. Laser is in the meantime the biggest operator of MD-81s worldwide with five aircraft.

Die venezolanische Laser Airlines plant, ihre Flotte durch Übernahme von bis zu fünf MD-82 aus Beständen der American Airlines zu modernisieren, um den Ersatz ihrer verbliebenen und aus vier Flugzeugen bestehenden DC-9-30-Flotte umzusetzen. Laser Airlines sind mittlerweile der weltweit größte Betreiber der MD-81 mit fünf Exemplaren.

Zwei venezolanische DC-9 in Zwischenfälle verwickelt

Am 26. September 2011 ereigneten sich zwei Zwischenfälle mit DC-9 aus Venezuela. Der erste Zwischenfall betraf eine DC-9-51 (YV136T) der Aeropostal mit 125 Fluggästen an Bord. Bei einer überharten Landung auf einem Flughafen in der Nähe von Puerto Ordaz brachen beide Hecktriebwerke fast vollständig aus ihren Verankerungen. Außerdem wurde die Heckstruktur schwer beschädigt. Das Flugzeug wird abgeschrieben, alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Diese DC-9 wurde einst 1976 an die Finnair ausgeliefert und wurde dort über viele Jahre mit der Registrierung OH-LYT eingesetzt.

Nur wenige Stunden später musste eine DC-9-30 der Aserca Airlines mit 90 Passagieren an Bord ebenfalls auf diesem Flughafen eine Notlandung durchführen, nachdem kurz nach dem Start Rauchentwicklung auftrat.