MD-80 Headline News

Up where they belong… MD-80.com!

Monatsarchive: Februar 2013

DAE adds #MD83, SAS continues retirement of #MD80s

Apparently DAE Dutch Antilles Express is due to add one additional MD-83 (ex N307MS) soon. SAS retired one more MD-82 (OY-KHM) which was ferried to the USA to new owner Delta Air Lines.

Anscheinend werden DAE Dutch Antilles Express bald eine zusätzliche MD-83 (ex-N307MS)  übernehmen. SAS habne eine weitere MD-82 (OY-KHM) ausgemustert und in die USA zum neuen Besitzer Delta Air Lines überführt.

Advertisements

Speculations about #MD88/90-„Cockpit Refresh”, #B717s and #DC-9s at #Delta

Thanks to confidentially supplied information I am pleased to share some additional information regarding future developments at Delta and their fleet of MD-88/-90s, the remaining DC-9s as well as the upcoming Boeing 717-fleet.

Let us start with the Boeing 717 and the planned introduction by Delta into commercial service in September 2013. This deadline means that proper preparations are needed in anticipation for this new type and it seems that this program is on-track. Training for pilots will probably begin after the end of summer´s-peak and the necessity for enough 717-pilots could result in an earlier retirement of the remaining DC-9-50s still in service. Earlier plans called for a phase-out of the last DC-9s during mid-2014 but current information claim that the last DC-9 could be retired by “the end of 2013“. Nevertheless the chance to see a DC-9, MD-80, MD-90 and Boeing 717 at the same time in commercial service at one company will be remarkable and can´ t be ignored for future history books. The 717 will enable Delta to gradual shift capacity with the resulting replacement of 50-seat regional jets. The 717 “is gonna be a big workhorse for us” and Delta anticipates fuel-savings of “20 to 25%” compared to the DC-9-50.

The next important information are about the MD-88s and MD-90s:

The MD-88s and MD-90s are “more mature, older aircraft“ and they are “extremely economical from an ownerships standpoint” and they are “very rugged aircraft”. The MD-88s and MD-90s can “fly for many more years” and they are “actually the way Douglas certified the aircraft” and “they´ve  got more life left on them than anything else in the (entire mainline-) fleet, believe it or not”.

The airline is also looking to put a programme in place with an outside-vendor including STC (Supplemental Type Certificate) on “a new cockpit for the MD-88 and MD-90“. Such a Cockpit Refresh will enable Delta to comply with new requirements including GPS etc. by 2020. The upgrade will improve the capability of the MD-80/-90 to optimize future navigation procedures for example.

The planned upgrade isn´t approved yet but a decision could be made within “the next months”.

Dank Informationen aus vertraulicher Stelle freut es mich,  weitere Informationen im Zusammenhang mit der zukünftigen Entwicklung der Delta MD-80/-90/717- und DC-9-Flotte zu veröffentlichen.

Lassen Sie mich mit der Boeing 717 und der geplanten kommerziellen Indienststellung bei Delta im September 2013 beginnen. Dieser Zeitplan erfordert umfangreiche Vorbereitungen und liegt offenbar im Plan. Umschulungen für Piloten auf die 717 werden offensichtlich nach der Sommersaison beginnen und die Notwendigkeit, ausreichend 717-Piloten zu besitzen, könnte die Ausmusterung der verbliebenen DC-9-50 von Mitte 2014 auf Ende 2013 bedeuten. Dennoch wird es möglich sein, für eine sehr kurze Zeit die DC-9, MD-80, MD-90 und Boeing 717 zeigtgleich bei derselben Fluggesellschaft zu bestaunen – eine Tatsache, die in zukünftigen Geschichtsbüchern nicht ignoriert werden kann. Die 717 wird der Delta einen graduellen Ersatz von 50-sitzigen Regionaljets durch Verschiebung der angebotenenen Kapazitäten ermöglichen. Nach Einschätzung wird die Boeing 717 “ein großes Arbeitspferd” sein und das Unternehmen erwartet Einsparungen beim Kerosinverbrauch gegenüber der DC-9-50 zwischen 20 und 25%.

Die nächsten wichtigen Informationen betreffen die MD-88 und MD-90.

Die MD-88 und MD-90 werden als “reifer und älter” bezeichnet und extrem wirtshaftlich, bezogen auf die Tatsache, dass diese sich im Eigentum befinden (und keine hohen Ratenzahlungen fällig werden). Weiter werden diese Flugzeuge als “sehr robust” bezeichnet. Die MD-88 und MD-90 können “für viele weitere Jahre (bei Delta) fliegen”. Hier bezieht sich die Information auch auf die Tatsache, wie Douglas (McDonnell Douglas) einst diese Flugzeuge zertifizierte und die Tatsache, dass diese Flugzeuge – ob sie es glauben oder nicht – mehr verbleibende Lebenszeit aufweisen als jedes andere Flugzeugmuster bei Delta Air Lines.

Das Unternehmen plant eine Aufwertung der MD-88 und MD-90 durch Aufrüstung dieser Flugzeuge durch “neue Cockpits” durch eine Auftragsfirma und einer ergänzenden Typenzertifzierung für dieses neue Cockpit. Eine derartige Modifikation (zum Beispiel GPS) würde es diesen Mustern erlauben, optimal neuen Anforderungen gerecht zu werden, zum Beispiel bei zukünftigen Navigationsverfahren, die ab 2020 erforderlich sind.

Die Aufrüstung ist seitens der Geschäftsführung noch nicht abgesegnet, aber es wird erwartet, dass in den nächsten Monaten eine Entscheidung fallen wird.

JAL to retire last #MD90s by end of March

According to ch-aviation.ch, Japan Airlines (JAL) currently plans „to retire its remaining four MD-90s by the end of next month with last flights scheduled for March 30“. It is believed that the remaining four planes will join the growing MD-90-fleet of Delta Air Lines.

Laut ch.aviation.ch planen Japan Airlines (JAL), ihre letzten vier verbliebenen MD-90 bis Ende nächsten Monats auszumustern, mit letzten Flügen am 30. März (2013). Es gilt als wahrscheinlich, dass auch diese verbliebenen MD-90 in Zukunft die wachsende MD-90-Flotte von Delta Air Lines ergänzen werden.

Additional #MD80 for Aserca Airlines

Venezuelan company Aserca Airlines is adding McDonnell Douglas MD-83 (ex N848SH). Die venezolanische Aserca Airlines ergänzt ihre Flotte um die McDonnell Douglas MD-83 (ex N848SH).

20th anniversary of #MD90-maiden flight

Today marks the 20th anniversary of the McDonnell Douglas MD-90‘s-maiden flight. The prototype N901DC (T-1) climbed into the skies on February 22, 1993 departing Long Beach airport/California and the first flight lasted 4hrs and 56 minutes. After a flight test program of 1,450 flights with a total flight time of 1,906hrs, the FAA awarded the airworthiness certificate for the MD-90 on November 16, 1994. The first MD-90 was delivered to launch customer Delta Air Lines on March 24, 1995.

In 1995 there was probably a spirit of new hope among the employees of McDonnell Douglas because of the MD-90 and the development of the MD-95 (later called “Boeing 717”). Nearly two decades later McDonnell Douglas is no longer and the mentioned aircraft are no longer in production. The MD-90 was not able to continue the success of the MD-80series. The majority of airlines ordered alternative types or canceled their orders. Ironically Delta Air Lines started to purchase used MD-90s many years later and currently operates more than 50 MD-90s alongside their 117 MD-88s and Delta is now the most important operator of the MD-80/-90 with their commitment to retain and to update their MD-88s, their growing fleet of MD-90s and the upcoming introduction of 88 MD-95s ehh… Boeing 717s!

Heute vor zwanzig Jahren fand der Jungfernflug der McDonnell Douglas MD-90 statt. Der Prototyp N901DC (T-1) hob am 22. Februar 1993 vom Flughafen Long beach/Kalifornien zu ihrem Erstflug ab, der 4 Stunden und 56 Minuten dauerte. Nach einem Flugtestprogramm mit 1450 Flügen und 1906 Flugstunden erteilte die FAA am 16. November 1994 die Zulassung für die MD-90. Die erste MD-90 wurde am 24. März 1995 an Delta Air Lines ausgeliefert.

1995 war möglicherweise unter den Mitarbeitern von McDonnell Douglas ein Jahr mit neuer Hoffnung – mit der MD-90, der Entwicklung des neuen 110-Sitzers MD-85 (der späteren “Boeing 717“). Nahezu zwei Jahrzehnte später existiert McDonnell Douglas nicht mehr und die keines der hier genannten Flugzeuge wird hergestellt. Die MD-90 konnte nicht an den Erfolg der MD-80-Serie anknüpfen. Die Mehrheit der Fluggesellschaften bestellte alternative Flugzeugtypen oder stronierten ihre Bestellungen für die MD-90. Ironischerweise begannen Delta Air Lines Jahre später damit, gebrauchte MD-90 zu erwerben und setzt aktuell mehr als 50 MD-90 in Ergänzung ihrer 117 MD-88 ein. Delta sind der wichtigste Nutzer der MD-80/-90, mit dem Plan, die MD-88-Flotte zu behalten und technisch aufzurüsten, einer weiterhin wachsenden MD-90-Flotte und der bevorstehenden Einführung von 88 MD-95 ähhh… Boeing 717!

MD-90 anniversary/MD-80.com

MD-90 anniversary/MD-80.com

#Laser Airlines takes an additional #MD82

Venezuelan company Laser Airlines is due to expand their MD-80-fleet with yet another addition – a former American Airlines MD-82 (ex N458AA). Die venezolanische Laser Airlines wird ihre MD-80-Flotte um eine zusätzliche ex-American Airlines MD-82 (N458AA) erweitern.

Congolese „Patron Airways“ – new #MD-80 operator?

There are vague reports that Congolese company Patron Airways took delivery of ex-flyCongo MD-82 9Q-COY. At this time I am not able to verify this information.

Es existieren wage Meldungen, dass die kongolesische Patron Airways die MD-82 9Q-COY von flyCongo übernommen hat. Aktuell kann ich diese Meldung nicht überprüfen.

First #MD80 to be preserved in a museum

Several sources in the internet claim that the oldest McDonnell Douglas MD-81 (DC-9-81) LV-WFN of Austral Líneas Aéreas will be preserved in the “Museo Nacional de Aeronáutica de Argentina” (National Aeronautics Museum of Argentina). The mentioned aircraft will probably be ferried for a last flight from Córdoba to Aeropuerto de Morón. It will be the first time that an MD-80 will be preserved for future generations and plans for such a future for this aircraft were expected due to the very long association of the MD-80series in Argentine civil aviation and Austral.

Die McDonnell Douglas MD-81 (DC-9-81) LV-WFN wird erfreulicherweise für die Nachwelt erhalten bleiben. Wie verschiedene Internetquellen um den 19. Februar 2013 berichten, wird dieses Flugzeug für ihre letzte (Flug-)Reise von Cordoba nach Buenos Aires vorbereitet und soll dann im “Museo Nacional de Aeronáutica de Argentina” (National Aeronautics Museum of Argentina) ihren Platz finden. Höchst wahrscheinlich wird das Flugzeug einen letzten Flug zum Aeropuerto de Morón umsetzen. Erstmals wird eine MD-80 für die Nachwelt erhalten es gab zuvor schon solche Pläne, da die MD-80-Serie im zivilen Lufverkehr Argentiniens und bei Austral eine tragende und sehr lange Rolle spielte.

MD-81 LV-WFN/Courtesy: McDonnell Douglas

MD-81 LV-WFN/Courtesy: McDonnell Douglas

#DAT #MD87 returns from lease to #Cronos Airlines

The single DAT MD-87 OY-JRU returned to Europe after an ACMI-lease to Cronos Airlines. Die einzige MD-87 der DAT ist nach einem ACMI-Auftrag bei Cronos Airlines wieder nach Europa zurückgekehrt.

Laser Airlines to expand #MD80-fleet

Venezuelan company Laser Airlines is due to expand their MD-80-fleet with their latest addition – a former American Airlines MD-82 (ex N459AA). The aircraft was ferried to Caracas. Die venezolanische Laser Airlines wird ihre MD-80-Flotte um eine ex-American Airlines MD-82 (N459AA) erweitern. Das Flugzeug wurde schon nach Caracas überführt.