MD-80 Headline News

Up where they belong… MD-80.com!

MD-80 soll in Nigeria verboten werden

Im Interesse der „Erhöhung der Flugsicherheit“ wird offenbar in Nigeria geplant, Flugzeuge des Typs MD-80 zu verbieten.

Der Onlinedienst MD-80.com stellt weiterhin aufgrund historisch belegbarer Fakten sowie recherchierten Einsatzerfahrungen von zahlreichen Nutzern fest, dass die MD-80-Serie bei korrekter technischer Betreuung, Einhaltung von Wartungsvorschriften sowie sachgemäßer Behandlung im Flugbetrieb weiterhin ein äußerst zuverlässiges Flugzeugmuster darstellt. In nahezu allen Fällen sind es auch wirtschaftliche Gründe, die zur Ausmusterung der MD-80 führen, keine strukturellen Probleme. Die Langlebigkeit der Struktur von Douglas-Flugzeugen steht hier konträr zur öffentlichen Meinungsbildung.

Es ist objektiv nicht sachdienlich, dass zum Beispiel aktuell Auflistungen von Unglücken und Zwischenfällen mit der MD-80-Serie im Internet in einen Kontext gebracht werden, dass der Eindruck eines problembehafteten Flugzeugtyps generiert wird, gleichzeitig bewusst oder unbewusst derartige Auflistungen für alternative westliche Flugzeuge ähnlicher Kategorie so gestaltet werden, dass auf dem ersten und zweiten Blick die Auflistung für die MD-80-Serie viel länger wirkt. Pläne für ein Verbot von MD-80 unterstützen diese subtile Grundhaltung sogar – und werden garantiert nicht zu einer Verbesserung der Flugsicherheit beitragen.

Interessant ist, dass im Zusammenhang mit dem Absturz der MD-80 sofort ein Zusammenhang mit anderen MD-80-Unglücken und Zwischenfällen hergestellt wird. Derartiges Verhalten ist bei einem Absturz einer A320 oder Boeing 737 kaum oder gar nicht festzustellen, selbst wenn es bis heute ungeklärte Abstürze von Boeing 737 gibt, die – wären es MD-80 gewesen – heute in aller Munde wären als als Beweis für die vermeintliche Unsicherheit von MD-80 herhalten müssten.

Tatsache ist aber, dass die MD-80-Serie seit 1980 eine unglaublich hohe Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat, jedes Unglück als separates Ereignis betrachtet werden sollte und die Anzahl an Verlusten mit dem Volumen an umgesetzten Flügen mit der MD-80 in eine richtiges Verhältnis gebracht werden sollte.

Folgender Artikel widmete sich einst genau diesem Thema:

Artikel von „Austrian Wings“

Advertisements

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: